ID: 54   |  Autor: Lutz Bernard, Ass. jur., Berlin   |   veröffentlicht am: 06.12.2018   |   Hits: 409
Sie sind hier:   >>arbeiten-in-dubai.de >>Blog >>Internationale Interpol-Chef-Wahl in Dubai

Internationale Interpol-Chef-Wahl in Dubai


© Vittaya_25@AdobeStock

Dubai Internationaler Veranstaltungsort Interpol-Mitgliederversammlung Interpol Chef-Neuwahl. Interpol ist bekanntlich die grösste internationale Polizeibehörde der Welt mit derzeit 194 Mitgliedsstaaten. Deren rund 1000 Vertreter trafen sich jetzt im November 2018 zu einer Generalversammlung in Dubai.

Damit wurde Dubai als Mitgliedsland der Behörde deutlich innerhalb dieser Organisation aufgewertet, denn die abgehaltene Mitgliedsversammlung hatte die dringende und wichtige Aufgabe einen neuen Interpol-Chef zu wählen. Dies hatte einen ganz aktuellen Hintergrund:

"... In Dubai ist der Südkoreaner Kim Jong Yang zum neuen Leiter der internationalen Polizeiorganisation gewählt worden. Dies teilte Interpol via Twitter mit. Der Südkoreaner sei für zwei Jahre gewählt worden. Kim Jong Yan hatte seit dem Rücktritt des bisherigen Chefs bereits übergangsweise an der Spitze von Interpol gestanden ...

Der bisherige Präsident, der Chinese Meng Hongwei, war im September in seiner Heimat festgenommen worden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts ermittelt, Bestechungsgelder angenommen zu haben und in illegale Aktivitäten verwickelt gewesen zu sein ...".

http://www.spiegel.de/panorama/dubai-suedkoreaner-kim-jong-yang-ist-der-neue-interpol-chef-a-1239546.html

Die Interpol - mit vollem Titel richtig "Internationale kriminalpolizeiliche Organisation" – musste also zeitnah einen neu legitimierten Chef wählen. Diese 1923 gegründete internationale Polizeibehörde mit Sitz in Lyon, Frankreich wird demnach jetzt von einem erfahrenen südkoreanischen Spezialisten geleitet. Der neue Chef der Interpol Kim Jong Yang war insbesondere von dem für seine Kandidatur werbenden US-Aussenminister unterstützt worden. Denn sein einziger Gegenkandidat aus Russland stand aus US-Sicht im Verdacht, im Fall seiner Wahl seine Position zugunsten seiner Heimat zu missbrauchen.

In jedem Fall ist allein bereits mit der erfolgreichen Durchführung dieser wichtigen internationalen Versammlung Dubai als interessanter Veranstaltungsort deutlich gestärkt worden.

Lutz Bernard, Ass. jur., Berlin
Autor und Dubai-Fan