ID: 61   |  Autor: Lutz Bernard, Ass. jur., Berlin   |   veröffentlicht am: 15.10.2018   |   Hits: 396
Sie sind hier:   >>arbeiten-in-dubai.de >>Blog >>In Dubai nutzen Startups eine sichere Steueroase

In Dubai nutzen Startups eine sichere Steueroase


© Alexey-Stiop@AdobeStock

Bei Firmengründern in Deutschland müssen bei Gründungsplanungen stets auch die notwendigen Belastungen wie Einkommens-, Körperschafts-, Grund- und Gewerbesteuer sowie auch Zölle im Businessplan die gleiche Berücksichtigung wie geplanten Umsätze und Gewinne finden.In Dubai gilt das nicht, warum? Um weltweit eine attraktive Alternative zu hohen Abgaben zu präsentieren offeriert Dubai für alle interessierten Gründer 2 Varianten einer steueroptimierten Gründung:

+ "Es ist eine Firmengründung in Dubai selbst oder in einer der zahlreichen Freihandelszonen (Freezones) möglich. Der Ort der Firmengründung hat keinen Einfluss auf die Steuerbefreiung, diese liegt immer vor. Bei einer Unternehmensgründung innerhalb einer der Freihandelszonen von Dubai wird die Steuerfreiheit allerdings für mindestens 50 Jahre garantiert. Doch dies ist nicht der einzige Vorteil, der für eine Firmengründung in einer Freihandelszone spricht, zumindest wenn es sich um die Gründung eines ausländischen Unternehmens durch einen ausländischen Investor handelt.

+ In Dubai benötigt man außerhalb einer Freihandelszone einen inländischen Sponsor, der die Gründung der Firma nicht nur unterstützt, sondern diese auch zu mindestens 51 % besitzen muss. Dies kann unter Umständen zu Problemen führen. Aus diesem Grund wählen die meisten ausländischen Investoren für ihre Firmengründung in Dubai eine Freihandelszone, denn dort kann der ausländische Unternehmer auch der alleinige Besitzer der Firma sein und somit 100 % der Anteile halten. Eine Unternehmensgründung ist somit ohne einen Sponsor möglich."

www.kritische-trader.de/die-vorteile-der-nullsteueroase-dubai-vae/

Neugierig geworden? Das hat angesichts der deutschen Steuerbelastungsquoten für Unternehmen fast schon ein paradiesisches Ausmaß an Kostenreduzierung und ist daher eine echte Standort-Alternative.

Lutz Bernard, Ass. jur., Berlin
Autor und Dubai-Fan

© Lutz Bernard Berlin

Über den Autor

Lutz Bernard ist Volljurist und arbeitet als Online-Marketing Berater, Autor und Fach-Experte. Werdegang: Nach dem Abitur 1973 studierte er Rechtswissenschaften an der FU-Berlin und absolvierte 1980 das 1. und nach dem Referendariat das 2. Staatexamen 1983. Seit Mai 1983 war er als Rechtsanwalt und seit 1993 auch als Notar selbständig tätig.
Seit dieser Zeit befasste er sich auch mit der Aufbereitung und Veröffentlichung von juristischen Blogs, um allgemein Rechtssuchende und Interessierte zu verschiedenen Themen wie Vereinsgründung und Vereinsführung, aber auch Insolvenz-, Bau- und Internet-Recht online zu informieren. Gleichzeitig hat er sich auch auf dem Wissens-Portal „wer-weiss- was.de“ als Fachautor gezeigt, der viele von den Nutzern positiv bewertete Antworten auf gestellte Fragen in den Bereichen Vereins-Recht und Vereins-Organisation einstellte.

Er ist Co-Betreiber der Internet-Portale:
Arbeiten in Dubai Wie gründe ich einen Verein Mein erfolgreicher Verein Mallorca-German
Insolvenz Tipps Datenschutz jetzt umsetzen

Dort ist er als Fachautor mit vielen wertvollen Tipps und Informationen veröffentlicht worden. Inzwischen hat Lutz Bernard auch erfolgreich eine Zusatzausbildung als Trainer und Dozent bei der Berliner BTA-Akademie erworben. Details seiner Vita können Sie auch jederzeit online auf dem Portal LinkedIn einsehen.